Falsche Wimpern richtig ankleben – So funktioniert’s

Mit diesen Tipps können Sie falsche Wimpern richtig anbringen

Falsche Wimpern lassen sich vielfältig einsetzen. Es gibt sie in verschiedenen Längen und mit unterschiedlichem Volumen. So kann das Augen-Make-up nur leicht betont oder für spezielle Anlässe richtig hervorgehoben werden. Dichte und lange Wimpern geben dem Blick Ausdruck und Tiefe. Ein verführerischer Augenaufschlag wirkt mit schönen Wimpern direkt noch faszinierender. Viele Frauen scheuen falsche Wimpern, da sie Angst haben, nicht damit zurechtzukommen. Dabei gelingt dies mit ein wenig Übung ganz leicht und das Ergebnis ist allen Mühen wert.

Die Vorbereitung

Die gewünschten Wimpern zurechtlegen, Wimpernkleber, Wattestäbchen, Pinzette, Schere und Wimpernzange heraussuchen. Zusätzlich wird ein Wimpernkamm oder eine saubere Bürste von Mascara benötigt. Zum Kaschieren der Klebestelle ist Eyeliner hilfreich.

Die eigenen Wimpern mit der Wimpernzange biegen, damit sie sich später besser mit den falschen Wimpern verbinden. Der nach oben zeigende Schwung öffnet zusätzlich den Blick. Das Auge muss vorher fettfrei sein, damit der Wimpernkleber haftet. Natürlich darf keinerlei Augen-Make-up in der Nähe der Klebestelle sein.

Anbringen der falschen Wimpern

Nun mit der Pinzette die falschen Wimpern aus der Verpackung lösen. Dabei vorsichtig vorgehen, die feinen Wimpernbänder reißen recht schnell. Nun das Wimpernbändchen probehalber an das eigene Auge halten. Das Wimpernband auf die eigene Größe zuschneiden. Die falschen Wimpern dürfen ganz leicht über den eigenen Wimpernkranz hinausgehen. Nun etwas Wimpernkleber auf das Bändchen aufbringen und leicht antrocknen lassen. Das Wimpernband von der Mitte zu den Seiten hin auflegen und dabei die natürliche Form des Auges berücksichtigen.

Von einem Wattestäbchen den Kopf abschneiden und mit diesem Hilfsmittel die künstlichen Wimpern ganz nah am Lidrand anbringen und andrücken. Anfangs können durchaus mehrere Versuche notwendig sein, bis die richtige Position gefunden ist. Nun die falschen und die echten Wimpern mit dem Wimpernkamm durchkämmen. So vermischen sich die Wimpern und das Ergebnis fällt natürlicher aus.

Anschließend können die Wimpern noch getuscht werden. Dies gleicht den Unterschied zwischen den eigenen und den künstlichen Wimpern besser aus. Zwei bis drei Schichten Mascara sind ideal. Danach nochmals mit dem Wimpernkamm durchkämmen. Um die Klebestelle zu kaschieren, einen schönen Lidstrich ganz nah am Wimpernkranz ziehen.

Pflege von falschen Wimpern

Die meisten Wimpern können mehrfach verwendetet werden. Dazu sollten sie nach jedem Tragen vorsichtig mit Alkohol gereinigt werden. Dazu eignet sich Isopropanol aus der Apotheke. Mit Zelletten bleiben keine Fusseln an den zarten Härchen hängen. Zelletten werden im Nagelbedarf angeboten, oder auch als Zellstofftupfer in Apotheken verkauft. Wattepads sind eher ungeeignet. Danach wieder in die Originalpackung legen. So überstehen gute Wimpern einige Anwendungen.

RedaktionFalsche Wimpern richtig ankleben – So funktioniert’s