…einfach schön sein!

Haare schneiden nach dem Mondkalender – Was bringt’s?

Es klingt nach Hokuspokus, doch viele Menschen – besonders Frauen – schwören darauf: Sie lassen ihre Haare nach dem Mondkalender schneiden, weil der Mond und seine Phasen sich angeblich nicht nur auf die Gezeiten, sondern auch auf unseren Körper auswirken.

Der unterliegt nach Meinung der Mondanhänger den Rhythmen des Monds; im Prinzip ist somit alles ein kosmisches Zusammenspiel von Tierkreiszeichen, Mondphasen und Körperregionen. So lassen sich etwa bestimmte körperliche Leiden besser behandeln, wenn der Mond im richtigen, d.h. der entsprechenden Körperregion zugeordneten Tierkreiszeichen steht.

Wer einen Mondkalender zum Nachschlagen sucht, wird hier fündig: Mondkalender bei Amazon.

Mondkalender für Schönheit


Die Wirkung des Mondes gilt diesem Glauben nach aber nicht nur für den Bereich der Gesundheit; auch Schönheits- und Körperpflege lässt sich unter Einfluss des Mondes effektiver gestalten. So sollen Schönheitsprodukte zu bestimmten Zeiten besser wirken: Entschlackende und reinigende Pflege am besten bei abnehmendem Mond vornehmen, Feuchtigkeitspflege idealerweise bei zunehmendem Mond anwenden, da sich dann die Aufnahmebereitschaft der Haut erhöht – und zwar parallel zum Mondwachstum. Doch sollte man wirklich nach dem Mondkalender Haare schneiden?

Der Einfluss des Monds gilt auch für die Haare: Sie wachsen kräftiger nach, wenn man sie in der “richtigen” Mondphase schneiden lässt. Als Faustregel gilt: Werden die Haare bei abnehmenden Mond (das bedeutet, der Mond schrumpft vom Voll- zum Neumond) geschnitten, werden sie fülliger. Dafür wachsen sie allerdings auch langsamer nach. Bei einem Kurzhaarschnitt kann das natürlich von Vorteil sein; wer aber will, dass die Haare schneller wachsen, sollte sie daher bei zunehmendem Mond (also zwischen Neu- und Vollmond) schneiden lassen.

Mondkalender – Haare schneiden für kosmische Wirkung


Das Haareschneiden nach den Mondphasen kann sogar noch spezifischer und auf die eigenen (Haar-)Bedürfnisse abgestimmt vorgenommen werden. Haarkuren und spezielle Pflegeprodukte sollen auf diese Weise angeblich völlig überflüssig werden. So wird feines Haar besonders kräftig und füllig, wenn man es im Sternzeichen Löwe oder Jungfrau schneiden lässt.

Negativ auf das Haarwachstum wirkt sich dagegen ein Schnitt im Tierkreiszeichen Fische aus, denn in dieser Zeit wird das Haar anschließend widerspenstig und struppig. Wassermanntage eignen sich besonders für Dauerwellen.

Nicht nur der Schnitt, sondern auch Pflegeprodukte wirken angeblich unterschiedlich je nach Mondphase. Auch hier gilt wie bei der Körperpflege: Das Haar nimmt die Wirkstoffe besser bei zunehmendem Mond auf.

Damit es für den Laien nicht zu kompliziert wird, gibt es Mondkalender, die die besten Tage für das Haareschneiden voraussagen. Viele Menschen schwören auf diese kosmischen Vorgaben und bestehen darauf, dass sich diese absolut positiv und den Behauptungen gemäß auf ihre Haare auswirken. Andere wiederum stehen den angeblichen Wirkweisen des Mondes skeptisch gegenüber und können keinerlei Veränderungen an ihrer Haarpracht fest stellen.

Eine Garantie gibt es daher nicht. Wer sich mit der Thematik auseindersetzen und von der Wirkung des Mondes selbst überzeigen will, sollte es einfach ausprobieren und sich das nächste Mal nach dem Mondkalender Haare schneiden lassen. Denn Schaden kann dies den Haaren nicht.

0 comments… add one

Leave a Comment