Magnet-Nagellack: Der neue Trend

Magnet-Nagellack ist der neue Trend!

Sie wollen tolle Partynägel, die ein richtiger Hingucker sind? Einen Nagellack, der ohne großen Aufwand extravagante und geheimnisvolle Effekte bewirkt? Und das Ganze ohne ein Vermögen auszugeben? Dies ist nun neuerdings mit dem Magnet-Nagellack möglich! Dabei kombiniert man die eigene Kreativität mit einer Vielzahl von Farben, die es derzeit auf dem Markt gibt. Das Ergebnis sind faszinierende Fingernägel mit hinreißenden Streifen- oder Wellenmustern in einer breiten Palette von Schattierungen: von knalligen Trendfarben bis hin zu edlen Metallfarben. Auf den Geschmack gekommen? Lesen Sie weiter, wie’s geht!

Wie funktioniert’s?

Das Konzept ist eigentlich ganz einfach und basiert auf den Magnetismus. Der Nagellack enthält eine Vielzahl von Metallpartikeln, die sich in die gewünschte Richtung hinbewegen, wenn man einen Magneten darüber hält. Bei den meisten Anbietern gibt es Magneten mit bestimmten Mustern, die man bloß einige Sekunden lang über den frisch lackierten Nagel hält und fertig ist das edle Streifendesign.

Ob gerade, quer oder diagonal, die Nägel werden zu einem echten Blickfang, nicht zuletzt weil dabei tolle Schattierungen entstehen, denn durch die Bewegung des Nagellacks schimmert die Farbe in den Streifen heller; das Ergebnis ist ein geheimnisvolles zweifarbiges Muster.

Wie wird Magnet-Nagellack angewandt?

Zu Beginn den Magnet-Nagellack gut durchschütteln, damit die Metallpigmente auch auf den Nagel gelangen, dann eine Schicht Nagellack ganz wie üblich auftragen. Dabei sollte man/frau auf zwei Dinge achten:

Erstens muss die Schicht ziemlich dick sein, damit die Bewegung der Metallpartikel zustande kommt. Weiterer Pluspunkt: Je kräftiger die Schicht ist, desto intensiver ist das Ergebnis.

Zweitens muss der Nagellack gleich beim ersten Mal richtig sitzen, denn der Magnet sollte so schnell wie möglich eingesetzt werden. Gleich nach dem Auftragen also nimmt man den beiliegenden Magneten und hält ihn einige Sekunden lang über den Nagel. Dabei bearbeitet man am Besten einen Nagel nach dem anderen und immer daran denken, den Flakon zwischendurch kräftig durchzuschütteln, weil sich die Pigmente sehr schnell wieder im Glas absetzen! Es ist schon etwas Übung nötig, um das zustande zu bringen, das individuelle Ergebnis jedoch ist die Mühe wert.

Wissenswertes zum Magnet-Nagellack

Der Magnet wird bei vielen Anbietern mit dem Nagellack mitgeliefert, andere verkaufen Nagellack und Magneten in verschiedenen Mustern extra. Bei manchen Magneten kann man durch Drehen den Verlauf des Musters beeinflussen und dabei verschiedene Effekte erzielen.

Auf Unterlack sollte man verzichten, denn damit funktioniert der Magnet nicht. Mit Über- oder Klarlack hält der Nagellack zwar länger, aber es könnte dabei etwas vom Muster verloren gehen oder sich sogar verwischen. Auch hier gilt: Probieren geht über Studieren, denn das Ergebnis ist individuell und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.

Um den tollen Effekt zu erzielen, muss der Magnet gleich nach dem Auftragen des Nagellacks und am Nagel so nah wie möglich gehalten werden. Dabei aufpassen, dass sich der Nagellack nicht verschmiert. Tipp: Mit leicht gewölbten Magneten lässt sich das leichter handhaben!

Einige Anbieter weisen darauf hin, dass ihre Produkte keine Formaldehyd und Toluen (das sind giftige Bestandteile, die meist Farben zugesetzt werden) beinhalten. Beim Kauf darauf achten, denn man/sie will ja nicht nur schön sein, sondern auch gesund!

Wie wär’s also? Einfach mal für die nächste Party ausprobieren, am Besten im geselligen Mädchenabend, dann macht es doppelt so viel Spaß!

RedaktionMagnet-Nagellack: Der neue Trend