Was hilft gegen Pickel?

Was hilft wirklich gegen Pickel und Mitesser

Viele Menschen leiden unter Pickeln im Gesicht und manchmal auch am gesamten Körper. Am Körper können die betroffenen Stellen sehr gut mit Kleidung verdeckt werden, wobei es beim Gesicht in unserem Kulturkreis kaum möglich ist. Viele junge Leute sind von den Hautausschlägen betroffen und verlieren dadurch auch ihr Selbstbewusstsein. Besonders Jugendliche leiden unter den Pickeln, welche sehr häufig in der Pubertät auftreten.

In den meisten Fällen verschwinden die Pickel nach einigen Jahren wieder von selbst. Allerdings stellt diese Erkrankung gerade in der Pubertät für viele der jungen Leute ein großes Problem dar. Mitschüler machen sich über das Aussehen lustig und es ist auch schwieriger einen Freund oder Freundin zu finden, was besonders in diesem Alter ein großes Problem ist. Viele Jugendliche wollen nicht auf die Selbstheilung warten, sondern selbst etwas gegen die lästigen Pickel tun. Doch auch viele Erwachsene, die von Pickeln und Akne betroffen sind stellen sich die Frage: Was hilft gegen Pickel?

Was hilft gegen Pickel? – Entstehung von Pickeln

Wie entstehen eigentlich Pickel, welche auch unter dem Begriff Akne bekannt sind? Eine der Ursachen ist, dass die Poren mit Schweiß verstopft werden und es dadurch zu Entzündungen kommt. Die verstopften Poren sind anfälliger für Bakterien und es kommt zu einem Juckreiz. Durch Kratzen wird das Problem noch verschlimmert und es bilden sich eitrige Stellen, welche sich auf andere Hautareale ausbreiten können.

Für die veränderte Situation ist im Wesentlichen der Anstieg der Hormone bei den jungen Menschen verantwortlich. Auch bei schwangeren Frauen kann dieser Prozess beobachtet werden, da es auch hier ebenfalls zu einer erhöhten Ausschüttung von Hormonen kommt. Am schlimmsten trifft es die Personen, welche unter der Krankheit aufgrund erblicher Bedingungen zu leiden haben. Sie müssen sich sehr häufig das gesamte Leben mit den Pickeln herumplagen.

Akne und Pickel einfach loswerden – Das Buch bei Amazon kaufen!

Auch eine schlechte Ernährung kann die Krankheit begünstigen. Viel Pizza, Süßigkeiten und fettreiche Kost können für das Entstehen von Akne verantwortlich sein. Bei so einem Speiseplan werden dem Körper zu wenig Vitamine zugeführt, wodurch es sogar noch zu weiteren Erkrankungen kommen kann. Durch eine Umstellung der Ernährung kann  in einigen Fällen erreicht werden, dass die Pickel langsam verschwinden. Parallel dazu ist auch eine Creme anzuwenden, welche zu einer Abheilung der entsprechenden Stellen auf der Haut aufgetragen wird.

Was hilft gegen Pickel? – Behandlung und Tipps

Um gegen die Pickel anzukämpfen, ist unbedingt eine angemessene Gesichtshygiene erforderlich. Mit einem milden Reinigungsschaum wird die Haut gepflegt und mögliche Bakterien werden entfernt. Das Gesicht kann auch in begrenzter Form der Sonne ausgesetzt werden.

Weiterhin können von Pickeln Betroffene auch Mittel verwenden, welche gezielt gegen die Pickel wirken. Allerdings ist diese Form der Bekämpfung sehr langfristig und manchmal stellen sich die ersten Erfolge erst nach Monaten ein. Die Pflege der Haut muss in dieser Zeit konsequent durchgeführt werden, denn sonst bringt die ganze Sache nicht viel. Im Handel und im Internet werden die verschiedensten Salben angeboten, es muss aber jeder für sich herausfinden, welches Produkt am Wirksamsten ist. Auf jeden Fall sind Geduld und Ausdauer gefragt. Bei den meisten Jugendlichen klingt Akne mit etwa 20 Jahren ab, einige Personen sind das Problem erst ab dem 30. Lebensjahr los. Leider trifft dies nicht für Menschen zu, welche eine erbliche Belastung in dieser Richtung haben.

Es gibt auch schwerere Fälle, wo das gesamte Gesicht betroffen ist oder die Erkrankung einfach nicht abklingen will. In diesem Fall ist unbedingt der Gang zum Hautarzt notwendig, welcher die entsprechenden Medikamente verordnet. Diese Produkte können nur über eine Apotheke und auf Rezept erworben werden. Die Inhaltsstoffe sind stärker dosiert und der Krankheitsverlauf bedarf einer ständigen Überwachung von einem Facharzt. Das Abklingen der Krankheit wird nicht in wenigen Tagen erreicht und es müssen die verordneten Medikamente genau nach den Anweisungen des Arztes angewendet werden. Trotz dieser häufigen Erkrankung ist die Medizin noch nicht in der Lage, die Beschwerden komplett zu beseitigen. Einige Menschen müssen ständig mit einigen Pickeln im Gesicht leben und durch die verschriebenen Salben und einer gründlichen Gesichtshygiene können die Beschwerden lediglich minimiert werden.

RedaktionWas hilft gegen Pickel?