Kokosöl für die Haare – Kann Kokosöl Haare schöner machen?

Kokosöl Haare

Kokosöl ist ein bei Raumtemperatur festes Pflanzenöl, das aus dem Nährgewebe der Kokosnuss gewonnen wird. Das Öl zeichnet sich durch einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren aus und enthält vor allem die gesundheitsfördernde Laurinsäure, deren Wirkung gegen Viren und Bakterien seit langer Zeit bekannt ist.

Auch die Anwendung von Kokosöl für Haut und Haare wird immer beliebter.  Dennoch handelt es sich noch immer um einen kleinen Geheimtipp, denn nicht jedem ist bewusst, dass Kokosöl Haare und Haut tatsächlich geschmeidig und gesund halten kann.

Besonders eignet sich Kokosöl zur Anwendung bei trockenen und stark strapazierten Haaren, da das Öl die Kopfhaut pflegt und die Feuchtigkeitsdepots des Haars vor dem Austrocknen bewahrt. Deshalb eignet sich Kokosöl auch als Schutz für die Haare nach einer feuchtigkeitsspendenden Spülung, da es die Haare umschließt und so die Feuchtigkeit konserviert.

Da die positive Wirkung von Kokosöl in der Kosmetikbranche bereits länger bekannt ist, setzen auch immer mehr Pflegeprodukte auf Kokosextrakte als Inhaltsstoff. Die überaus positive Wirkung des reinen Kokosöls gehen hier jedoch oftmals teilweise oder vollständig verloren.

Wer also sein Haar optmimal pflegen möchte, sollte, anstatt auf Kokosöl basierende Pflegeprodukte, lieber auf kaltgepresstes unraffiniertes Kokosöl zur Direktanwendung setzen. Damit lassen sich auch wunderbar eigene Pflegespülungen und Haarkuren herstellen:

Glanz-Kur:

  • Zutaten: 1 Mango, 3 Esslöffel Kokosöl, 1 Esslöffel Zitronensaft, 2 Eigelb
  • Anwendung: Die Zutaten in einem Mixer zu einer Paste vermengen und anschließend im gewaschenen, noch feuchten Haar verteilen. Unter einem Handtuch 20-30 Minuten einwirken lassen und anschließend gut ausspülen. Für eine verbesserte Wirkung kann die Kokosöl-Paste vor dem Auftragen leicht angewärmt werden.
  • Ergebnis: Natürlicher Glanz und angenehm fruchtiger Duft.

Die Anwendungsmöglichkeiten von Kokosöl sind dabei noch deutlich zahlreicher, als dies hier ausgeführt werden könnte. Auf Kokosöl basierende Haarkuren können auf verschiedene Anwendungsziele optimiert hergestellt werden. So gibt es Kuren für trockene Haare, fettige Haare und Anwendungen gegen Haarbruch und Schuppen.

Teilweise wird Kokosöl in geringer Menge sogar für das tägliche Styling verwendet. Die Einsatzmöglichkeiten sind zahlreich und häufig ergibt sich durch ein wenig Experimentieren diejenige Anwendungsform, die für den persönlichen Haartyp am besten geeignet ist.

RedaktionKokosöl für die Haare – Kann Kokosöl Haare schöner machen?