Biotin für die Haare – Welche Wirkung hat es?

Nahrungsergänzung kann Haut und Haare schöner machen

Was ist Biotin?


Bei Biotin, das auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet wird, handelt es sich um Vitamin aus dem B-Komplex.

Im menschlichen Körper ist Biotin an der Produktion von Hautgewebe und Blutzellen beteiligt und spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung von Testosteron, sowie bei Energiegewinnung und Aminosäurestoffwechsel. Mangelerscheinungen, die sehr selten auftreten, können zu Hautentzündungen, Übelkeit und Abwehrschwäche führen, weshalb die Deutsche Gesellschaft für Ernährung eine tägliche Einnahme von 30-60 Mikrogramm empfiehlt.

Welche Wirkung hat Biotin auf die Haare?


Bereits seit langer Zeit ist die Bedeutung von Biotin für Haut und Haare bekannt. So kann Biotin Haare, die durch extreme Bedingungen strapaziert und beschädigt sind, erneuern und zur Gesundung der Kopfhaut bei Reizungen oder Schuppenproblemen führen. Auch wird die Schuppenschicht am Haarschaft durch Biotin intakt gehalten, wodurch die Haare ihren natürlichen Glanz und ihre Stärke behalten. Die Wirkung bezieht sich dabei jedoch auf das nachwachsende Haar, fängt also an der Haarwurzel an. Bereits gewachsene Haare werden durch eine Biotineinnahme kaum zu beeinflussen sein.

Auch soll durch eine erhöhte Biotineinnahme das Haarwachstum beschleunigt und dem Haar mehr Volumen verliehen werden. Ob Biotin allerdings tatsächlich Haare schneller wachsen lassen kann, ist bislang unklar geblieben. Wer das volle Potential seines natürlichen Haarwachstums ausschöpfen will, ist mit der Verwendung von Biotin jedoch gut beraten.

Positive Effekte sind außerdem natürlicher Glanz der Haare und eine Verlangsamung erblich bedingten Haarausfalls. Zwar kann Haarausfall mit genetischer Ursache durch eine Einnahme von Biotin nicht verhindert werden. Der Ablauf kann jedoch verlangsamt und deutlich sichtbarer Haarausfall in einigen Fällen deutlich hinausgezögert werden.

Biotin kommt in vielen Nahrungsmitteln vor, meist jedoch nur in sehr geringer Dosis. Lebensmittel mit einem relativ hohen Biotingehalt sind Hefe, Leber, Eigelb, Sojabohnen, Nüsse, Getreide und Milch. Doch auch als Tabletten oder Kapselform ist Biotin mittlerweile überall erhältlich. Meist in Dosierungen von 5-10mg pro Kapsel wird Biotin oft in Kombination mit Kieselerde und Folsäure angeboten, häufig als spezielles Pflegeprodukt für Haut und Haare gleichermaßen. In Studien wurden auch bei einer Dosierung von 10mg über mehrere Jahre keine negativen Nebenwirkungen festgestellt.

RedaktionBiotin für die Haare – Welche Wirkung hat es?