Gesunde Haare durch richtige Ernährung

Gesunde Haare durch richtige Ernährung

Die Ernährung spielt für den Zustand der Haare eine größere Rolle, als viele Menschen annehmen. Egal ob Haarausfall, Schuppen, dünnes oder fettiges Haar, oft ist eine falsche oder mangelhaft Ernährung mitverantwortlich für die Misere auf dem Kopf. Denn für gesunde Haare braucht der Körper eine ausreichende Versorgung an Eiweiß, Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen.

Warum ist die Ernährung so wichtig für gesunde Haare?


Mit Nährstoffen versorgt werden müssen vor allem die Haarwurzeln. Sie gehören zu den Zellen des Körpers, in denen besonders aktive Zellteilung stattfindet. Demzufolge verbrauchen sie viel Energie und müssen stets über ausreichende Ressourcen verfügen. Die wichtigsten Nährstoffe, Mineralien, Vitamine und Spurenelemente für schöne und gesunde Haare haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt:

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der Baustein Nummer 1 im menschlichen Körper und bildet das Grundgerüst für alle Zellen. Auch Keratin, der Baustoff der Haare, besteht zu großen Teilen aus Eiweiß. Für volles und gesundes Haar ist deshalb eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Eiweiß über die Nahrung erforderlich. Eiweiß findet sich vor allem in tierischen Produkten wie Fleisch, Milch und Eiern, aber auch in pflanzlichen Quellen wie Soja und Getreide.

Eisen

Das wichtigste Spurenelement für das Haarwachstum stellt ohne Zweifel Eisen dar. Eisen wird für sämtliche Wachstumsvorgänge im Körper benötigt und ist verantwortlich für den Transport von Sauerstoff durch das Blut in die Zellen. Ein Eisenmangel kann deshalb gravierende Folgen haben und sich direkt auf die Haare auswirken. So können Haarausfall und dünnes Haar eine Folge von Eisenmangel sein, weshalb stets auf eine ausreichende Aufnahme über die Nahrung geachtet werden sollte. Gefährdet sind in dieser Hinsicht vor allem Vegetarier, da Fleisch zu den eisenreichsten Lebensmitteln zählt.

Zink

Zink ist beim Menschen für die Aktivierung verschiedener Enzyme verantwortlich und an zahlreichen Prozessen im Körper beteiligt. Äußerlich beeinflusst Zink vor allem das Haarwachstum, das Hautbild und die Fingernägel. Auch die Kopfhaut wird durch eine ausreichende Versorgung mit Zink geschützt und vor Entzündungen bewahrt. Über ein hohes Zinkvorkommen verfügen in erster Linie tierische Produkte wie Muscheln, Fleisch, Eier und Käse.

Biotin

Biotin (Vitamin B7/Vitamin H) ist wichtig für eine intakte Schuppenschicht am Haarschaft und bewirkt glänzende Haare. Auch die Kopfhaut profitiert von ausreichender Biotin-Versorgung, die eine Entzündung der Haarwurzeln verhindert und so gesunde Haare erhält. Einen besonders hohen Biotingehalt weisen Hefe, Leber, Eigelb, Sojabohnen, Nüsse, Getreide und Milch auf.

B-Vitamine

Die Vitamine des B-Komplexes sind elementar wichtig für den Stoffwechsel im menschlichen Körper. Zu den wichtigsten Vertretern dieser Vitamin-Gruppe zählen Vitamin B3 (Niacin), Vitamin B5 (Pantothensäure) und Vitamin B6 (Pyridoxin). Sämtliche B-Vitamine tragen dazu bei Haut und Haare zu stärken, die Talgproduktion der Haut zu regulieren und Entzündungen vorzubeugen. Dadurch sind sie wichtig für eine gesunde Kopfhaut und intakte Haarwurzeln, die gesunde und schöne Haare hervorbringen. Vitamin-B Lieferanten sind vor allem Fleisch, Eigelb, Nüsse, Hülsenfrüchte und Getreideprodukte.

Kupfer

Das Spurenelement Kupfer benötigt der Körper bei Stoffwechselprozessen. Es ist mitverantwortlich für die Struktur der Haare, weshalb ein Mangel zu dünnen Haaren oder Haarbruch führen kann. Kupfer lässt sich über die Nahrung vor allem über Getreideprodukte, Nüsse und Hülsenfrüchte aufnehmen.

Vitamin A

Vitamin A wird für den Aufbau von Haut und Haaren benötigt und ist für gesunde und glänzende Haare verantwortlich, da es die Schuppenschicht der Haare intakt hält. Eine Überdosierung von Vitamin A kann allerdings gefährlich sein. Vitaminpräparate sind deshalb mit Vorsicht zu gebrauchen. Über die Nahrung besteht jedoch kaum die Gefahr einer zu hohen Dosis an Vitamin A. Eine ausreichende Versorgung für Ihre Haare erreichen Sie über Milchprodukte, Obst und Paprika.

Vitamin C

Vitamin C erfüllt im menschlichen Körper eine Universalrolle und ist an einer Vielzahl an Prozessen beteiligt. Seine wichtigste Funktion für die Haare besteht im Zusammenspiel mit den roten Blutkörperchen, durch die Eisen zu den Haarwurzeln transportiert wird. Wichtige Quellen für Vitamin C sind Obstsorten aller Art, vor allem Zitrusfrüchte.


Ernährung: B-Vitamine – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/haarausfall/vorbeugung/ernaehrung/b-vitamine_aid_8026.html

Ernährung: B-Vitamine – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/haarausfall/vorbeugung/ernaehrung/b-vitamine_aid_8026.html

RedaktionGesunde Haare durch richtige Ernährung